Naish Kites - Vom Profi Robby Naish

NAISH – Wer oder was ist das?

Der vierundzwanzigfache Weltmeister im Windsurfen, Robby Naish, begann seine Karriere 1971 schon mit 8 Jahren als er den Wassersport im Allgemeinen und das Wellenreiten im Speziellen für sich entdeckte. Mit 11 Jahren fing er mit dem Kitesurfen an und gewann seinen ersten Weltmeistertitel im Jahr 1976 auf den Bahamas. Die Firma NAISH wurde 1979 – Robby war damals 16 – von seinem Vater Rick gegründet, der mithilfe des Know-Hows des Sohnes Windsurfboards herstellte – vorerst im „Garagenfirma“-Stil, später im größeren Ausmaß.

Rick Naish war seinerseits auch Surfer und ritt bereits 1959 die größten bis dahin bekannten Wellen in Waimea Bay ab. Zudem wurde er auf dem Titelblatt der ersten Ausgabe der Zeitschrift „surfer“ abgebildet.

Als Pionier des Windsurfens ist Robby maßgeblich an der Entwicklung vieler Innovationen in der Ausrüstung für diesen Sport verantwortlich. Dazu zählen beispielsweise die Verkürzung der Bretter, das Sichtfenster im Segel, die Fußschlaufen am Brett und das Trapez, welches wesentlich zur Entlastung der Armmuskulatur von Windsurfern bei der Ausübung ihres Sports führte.

1999 begann Robby Naish’s ganz eigene Erfolgsgeschichte in unternehmerischer Hinsicht, als er seine erste Firma NAISH Sailsurfing gründete. Mittlerweile sind zwei weitere Firmen dazugekommen: NAISH Kitesurfing und NAISH Surfing. Auch im Bereich des Kitesurfens ist Naish für viele Weiterentwicklungen verantwortlich. NAISH vertreibt aber auch SUP Equipment – natürlich fließen die jahrzehntelange Erfahrungen und das Wissen um die Anforderungen an das Equipment auch in die NAISH Stand UP Paddeling Ausrüstung ein.

NAISH – Angebot und Entwicklungen

Wie schon erwähnt, konzentrieren sich die drei Firmen hauptsächlich auf das Windsurfen, das Surfen und das Kitesurfen, aber auch auf den Trendsport Stand Up Paddeling. Im Bereich der Kitesurf Ausrüstung gibt es ein reichhaltiges Angebot. Es gibt viele NAISH Kites zu entdecken, die für verschiedene Ansprüche entwickelt wurden. Zum Beispiel der NAISH Trip für leichten Wind, der NAISH Ride, welches speziell für stärkeren Wind und das Springen während des Kitesurfens gemacht wurde – er sorgt durch seinen 180°-Winkel und den soliden Bogen für ein sanftes Landen. Zudem der NAISH Park, das All Round Talent, das bis zu einem gewissen Grad für alle Arten des Kitesurfens geeignet ist, und zu guter Letzt der NAISH Torch, das State of the Art Produkt aus dem Hause NAISH.

Außerdem gibt es noch den Draft, den Fly und den Xeon. Letzterer ist speziell für Einsteiger gemacht, ist ausladender und nicht mit einem steifen Rahmen versehen.

Das Torch – The State of the Art

Der NAISH Torch wurde speziell für den Freestyle, das Power Freeriding und das zwischenzeitliche Untertauchen entwickelt. Es ist DAS Produkt, das von vielen Pro Ridern genutzt und geliebt wird. Er hat eine verkürzte Barund kann damit präziser und schneller gelenkt werden. Des Weiteren verfügt der Torch über die Light Wind Relaunch-Technologie, die das Aufnehmen des Kites bei leichtem Wind ermöglicht und so das Kitesurfen auch bei wenig Wind erlaubt. Die solide 180°-Rahmenkonstruktion des Torch erleichtert und beschleunigt das Aufnehmen zusätzlich. An den Seiten des Torch sind zudem Anti-Reibungs-Fenster eingelassen, die beim Aufliegen und Schwimmen des Kites auf dem Wasser einen Wasserdurchfluss ermöglichen, somit die Reibung vermindern und das erneute Abheben des Kites vereinfachen.

NAISH -  Die Boards

Neben den Kites an sich gibt es auch noch Kiteboards der Firma NAISH, zum Beispiel das Monarch, das speziell für Freestyle Performances entwickelt wurde. Es verfügt über ein modernes grau-gelbes Design und auf der Oberseite über ein gerahmtes Bild von David Kalākaua, dem letzten männlichen Monarchen des hawaiischen Königreichs, der von 1974 bis 1981 regierte. Nach seinem Tod folgte seine Schwester auf den Thron. Die Rückseite des Boards zeigt das Bild nochmals als vergrößerten Aufdruck.

Neben dem Monarch gibt es weiterhin das Motion, das für langsame bis mittelschnelle Fahrten entwickelt wurde. Auch dieses Board ist modern gestaltet und großzügig in den Farben Schwarz, Gelb, Rot und Weiß sowie diversen Grautönen gestaltet.

Das Hero kommt ähnlich gestaltet daher, wird aber als Freeride Allrounder angepriesen aber genauso wie das Motion für langsame und mittelschnelle Fahrten empfohlen. Es ist allerdings flexibler als das Motion.

Außerdem gibt es noch das dub - empfohlen und entwickelt für Freestyle, Freeride und besonders schnelle Fahrten.

Neben diesen Boards mit abgekanteten Enden führt NAISH auch Bretter mit sich verjüngenden Enden, die eher klassisch im Holz-Look mit vereinzelten schwarzen und weißen Details daherkommen. So zum Beispiel das Global, welches am spitzesten zuläuft und durch seine Bambus-Carbon-Kombination sehr leicht ist.

Das Skater, das etwas breiter ist und durch das Weglassen der Fußfixierungen das authentische Surf-Feeling vermitteln soll. Auch hier ist die Bambus-Carbon-Kombination gegeben.

Außerdem das Fish, das etwas gedrungener ist, wird für leichten Wind empfohlen und dabei sowohl für Wellen als auch für die flache See. Auch dieses Board erfuhr die Überarbeitung zur Bambus-Carbon-Bambus Sandwitch-Technik, die ihm Leichtigkeit und Wendigkeit verleiht.

Zu guter Letzt gibt es noch das Bullet, das gedrungenste der Holzbretter, das sowohl für das Dahinsegeln auf flachem Wasser als auch für stärkeren Wind empfohlen wird. Auch hier findet sich die Bambus-Carbon-Kombination wieder.

Neben den spitzen Holz-Boards gibt es auch noch eines mit abgeflachten Enden, nämlich das Venturi, das für Wettrennen und leichten Wind gemacht ist.

Die Ausrüstung und das Zubehör

Natürlich reichen Brett und Segel nicht aus, um über das Wasser rauschen zu können. Deshalb findet man im Sortiment von NAISH auch jegliches Zubehör, das für das Kitesurfing von Nöten ist. Vom Steuersystem über die Fußfixierungen, das Geschirr hin zu Griffen und Transportsäcken für Boards und Kites.

NAISH – Wer oder was ist das? Der vierundzwanzigfache Weltmeister im Windsurfen, Robby Naish , begann seine Karriere 1971 schon mit 8 Jahren als er den Wassersport im Allgemeinen und das... mehr erfahren »
Fenster schließen
Naish Kites - Vom Profi Robby Naish

NAISH – Wer oder was ist das?

Der vierundzwanzigfache Weltmeister im Windsurfen, Robby Naish, begann seine Karriere 1971 schon mit 8 Jahren als er den Wassersport im Allgemeinen und das Wellenreiten im Speziellen für sich entdeckte. Mit 11 Jahren fing er mit dem Kitesurfen an und gewann seinen ersten Weltmeistertitel im Jahr 1976 auf den Bahamas. Die Firma NAISH wurde 1979 – Robby war damals 16 – von seinem Vater Rick gegründet, der mithilfe des Know-Hows des Sohnes Windsurfboards herstellte – vorerst im „Garagenfirma“-Stil, später im größeren Ausmaß.

Rick Naish war seinerseits auch Surfer und ritt bereits 1959 die größten bis dahin bekannten Wellen in Waimea Bay ab. Zudem wurde er auf dem Titelblatt der ersten Ausgabe der Zeitschrift „surfer“ abgebildet.

Als Pionier des Windsurfens ist Robby maßgeblich an der Entwicklung vieler Innovationen in der Ausrüstung für diesen Sport verantwortlich. Dazu zählen beispielsweise die Verkürzung der Bretter, das Sichtfenster im Segel, die Fußschlaufen am Brett und das Trapez, welches wesentlich zur Entlastung der Armmuskulatur von Windsurfern bei der Ausübung ihres Sports führte.

1999 begann Robby Naish’s ganz eigene Erfolgsgeschichte in unternehmerischer Hinsicht, als er seine erste Firma NAISH Sailsurfing gründete. Mittlerweile sind zwei weitere Firmen dazugekommen: NAISH Kitesurfing und NAISH Surfing. Auch im Bereich des Kitesurfens ist Naish für viele Weiterentwicklungen verantwortlich. NAISH vertreibt aber auch SUP Equipment – natürlich fließen die jahrzehntelange Erfahrungen und das Wissen um die Anforderungen an das Equipment auch in die NAISH Stand UP Paddeling Ausrüstung ein.

NAISH – Angebot und Entwicklungen

Wie schon erwähnt, konzentrieren sich die drei Firmen hauptsächlich auf das Windsurfen, das Surfen und das Kitesurfen, aber auch auf den Trendsport Stand Up Paddeling. Im Bereich der Kitesurf Ausrüstung gibt es ein reichhaltiges Angebot. Es gibt viele NAISH Kites zu entdecken, die für verschiedene Ansprüche entwickelt wurden. Zum Beispiel der NAISH Trip für leichten Wind, der NAISH Ride, welches speziell für stärkeren Wind und das Springen während des Kitesurfens gemacht wurde – er sorgt durch seinen 180°-Winkel und den soliden Bogen für ein sanftes Landen. Zudem der NAISH Park, das All Round Talent, das bis zu einem gewissen Grad für alle Arten des Kitesurfens geeignet ist, und zu guter Letzt der NAISH Torch, das State of the Art Produkt aus dem Hause NAISH.

Außerdem gibt es noch den Draft, den Fly und den Xeon. Letzterer ist speziell für Einsteiger gemacht, ist ausladender und nicht mit einem steifen Rahmen versehen.

Das Torch – The State of the Art

Der NAISH Torch wurde speziell für den Freestyle, das Power Freeriding und das zwischenzeitliche Untertauchen entwickelt. Es ist DAS Produkt, das von vielen Pro Ridern genutzt und geliebt wird. Er hat eine verkürzte Barund kann damit präziser und schneller gelenkt werden. Des Weiteren verfügt der Torch über die Light Wind Relaunch-Technologie, die das Aufnehmen des Kites bei leichtem Wind ermöglicht und so das Kitesurfen auch bei wenig Wind erlaubt. Die solide 180°-Rahmenkonstruktion des Torch erleichtert und beschleunigt das Aufnehmen zusätzlich. An den Seiten des Torch sind zudem Anti-Reibungs-Fenster eingelassen, die beim Aufliegen und Schwimmen des Kites auf dem Wasser einen Wasserdurchfluss ermöglichen, somit die Reibung vermindern und das erneute Abheben des Kites vereinfachen.

NAISH -  Die Boards

Neben den Kites an sich gibt es auch noch Kiteboards der Firma NAISH, zum Beispiel das Monarch, das speziell für Freestyle Performances entwickelt wurde. Es verfügt über ein modernes grau-gelbes Design und auf der Oberseite über ein gerahmtes Bild von David Kalākaua, dem letzten männlichen Monarchen des hawaiischen Königreichs, der von 1974 bis 1981 regierte. Nach seinem Tod folgte seine Schwester auf den Thron. Die Rückseite des Boards zeigt das Bild nochmals als vergrößerten Aufdruck.

Neben dem Monarch gibt es weiterhin das Motion, das für langsame bis mittelschnelle Fahrten entwickelt wurde. Auch dieses Board ist modern gestaltet und großzügig in den Farben Schwarz, Gelb, Rot und Weiß sowie diversen Grautönen gestaltet.

Das Hero kommt ähnlich gestaltet daher, wird aber als Freeride Allrounder angepriesen aber genauso wie das Motion für langsame und mittelschnelle Fahrten empfohlen. Es ist allerdings flexibler als das Motion.

Außerdem gibt es noch das dub - empfohlen und entwickelt für Freestyle, Freeride und besonders schnelle Fahrten.

Neben diesen Boards mit abgekanteten Enden führt NAISH auch Bretter mit sich verjüngenden Enden, die eher klassisch im Holz-Look mit vereinzelten schwarzen und weißen Details daherkommen. So zum Beispiel das Global, welches am spitzesten zuläuft und durch seine Bambus-Carbon-Kombination sehr leicht ist.

Das Skater, das etwas breiter ist und durch das Weglassen der Fußfixierungen das authentische Surf-Feeling vermitteln soll. Auch hier ist die Bambus-Carbon-Kombination gegeben.

Außerdem das Fish, das etwas gedrungener ist, wird für leichten Wind empfohlen und dabei sowohl für Wellen als auch für die flache See. Auch dieses Board erfuhr die Überarbeitung zur Bambus-Carbon-Bambus Sandwitch-Technik, die ihm Leichtigkeit und Wendigkeit verleiht.

Zu guter Letzt gibt es noch das Bullet, das gedrungenste der Holzbretter, das sowohl für das Dahinsegeln auf flachem Wasser als auch für stärkeren Wind empfohlen wird. Auch hier findet sich die Bambus-Carbon-Kombination wieder.

Neben den spitzen Holz-Boards gibt es auch noch eines mit abgeflachten Enden, nämlich das Venturi, das für Wettrennen und leichten Wind gemacht ist.

Die Ausrüstung und das Zubehör

Natürlich reichen Brett und Segel nicht aus, um über das Wasser rauschen zu können. Deshalb findet man im Sortiment von NAISH auch jegliches Zubehör, das für das Kitesurfing von Nöten ist. Vom Steuersystem über die Fußfixierungen, das Geschirr hin zu Griffen und Transportsäcken für Boards und Kites.

Topseller
Naish Alana 2016 Kite Naish Alana 2016 Kite
ab 999,00 € *
Naish Draft 2016 Kite Naish Draft 2016 Kite
ab 1.269,00 € *
Naish Ride 2016 Kite Naish Ride 2016 Kite
ab 879,00 € *
Naish Pivot 2016 Kite Naish Pivot 2016 Kite
ab 1.029,00 € *
Naish Park HD 2016 Kite Naish Park HD 2016 Kite
ab 1.029,00 € *
Naish Torch 2016 Kite Naish Torch 2016 Kite
ab 1.149,00 € *
Filter schließen
  •  
Naish Alana 2016 Kite
Naish Alana 2016 Kite
Girls Allround Freeride and Wave Kite Naish Alana 2016 Kite 1. Beschreibung: Das Alana bietet beste Leistung in Freeride und Wave-Bereich. Es passt sich Deinen Skills optimal an. Durch seine Anpassungsfähigkeiten ist es ein leicht zu...
ab 999,00 € *
Naish Ride 2016 Kite
Naish Ride 2016 Kite
Allround Freeride Fun Kite Naish Ride Kite 2016 1. Beschreibung Der 2-Strut, unglaublich leichte Kite ist ideal für den täglichen Kitesurfer auf der Suche nach Leichtigkeit und Einfachheit. Sein offener Mittelteil bietet überlegene...
ab 879,00 € *
Naish Draft 2016 Kite
Naish Draft 2016 Kite
Pro Freeride, Bigair and Race Kite Naish Draft 2016 Kite 1. Beschreibung: Der Draft schafft wahnsinnigen Auftrieb für große Sprünge und eine lange Hang-Time. Sein fortschrittliches Flügeldesign hilft bei hooked-in fahren, gegen den Wind...
ab 1.269,00 € *
Naish Torch 2016 Kite
Naish Torch 2016 Kite
Competition Freestyle Pro-Kite
ab 1.149,00 € *
Naish Park HD 2016 Kite
Naish Park HD 2016 Kite
Progressive Freestyle-Freeride Kite
ab 1.029,00 € *
Naish Pivot 2016 Kite
Naish Pivot 2016 Kite
Allround Freeride and Wave Kite
ab 1.029,00 € *
Zuletzt angesehen